Pferdestärken 2014

Schleppjagd am 10. August 2014

Kurzbericht von Thorsten Mönchmeyer - Master der Böhmer Harrier Meute

Schleppjagd Alverskirchen - Die Zweite.

Die Pferdesportfreunde Dorffeld hatten zur zweiten Jagd in Alverskirchen am Sonntag geladen.

Aber bevor es so richtig am Jagdtag losgehen sollte, wurden die Nerven arg strapaziert. Wie wir es in den Nachrichten verfolgen konnten, gab es schwere Unwetter in und um Münster. Die Regenmassen haben alles durcheinander gebracht, die Bauern konnten nicht ernten und somit wurde die Streckenführung heute so und morgen doch noch ganz anders geplant.

Aber die benachbarten Landwirte um den Hof Steinmeier haben alles ermöglicht, um eine tolle Strecke für die Jagd zu bekommen. Der eine Landwirt hat noch schnell für uns den Raps gemulcht, der nächste hat sogar den Halalisprung gebaut, das benachbarte Sägewerk hat seine dicken Baumstämme zur Verfügung gestellt und am Morgen vor der Jagd hat ein Landwirt seine am Abend zuvor abgeernteten Grasflächen für eine herrlich einzusehende Schleppe freigegeben. Diesen Zusammenhalt dort zu erleben hat uns gerührt und umso mehr stand nun nichts mehr im Wege, eine schöne Jagd zu reiten.

Die Strecke hatte alles in sich. Unterschiedliches Gelände vom Wald bis zur freien Fläche für die Hundearbeit, ins Gelände eingepasste Naturhindernisse einschließlich Tiefsprung.

Die 12,5 Koppeln mussten sich anfänglich etwas finden und waren an der ein oder anderen Stelle noch nicht so sicher, aber sie arbeiteten an sich und meisterten die Sache sehr gut. Trotz der Wärme gaben sie laut, so dass auch die Zuschauer die Meute immer gut hören konnten, wenn sie im Wald nicht zu sehen war. Nach fünf Schleppen war das Halali erreicht und die 21 Reiter waren glücklich und zufrieden über den Auftakt der Jagdsaison.

Nach der Jagd gab es in der Reithalle einen leckeren Jagdimbiss und die ersten Jagdgeschichten der Saison wurden in geselliger Runde ausgetauscht.

Wir bedanken uns bei den Landwirten, Jagdpächtern und den Pferdesportfreunden Dorffeld für die schöne Jagd und freuen uns auf die 3. Auflage.

Thorsten Mönchmeyer